• Ästhetik

    in allen Fragen der Zahnästhetik und der Verschönerung Ihrer Zähne beraten wir Sie gerne!

  • Feste Zähne - in kurzer Zeit

    morgens behandelt, abends lächeln....

Leiden Sie oder Ihr Partner unter Mundgeruch?

Das Problem in unserer Gesellschaft ist, dass es ein sehr intimes Thema ist und niemand gerne darüber spricht. Aber: Offenheit ist der erste Weg zu Therapie und Erfolg!!!

Als Auslöser von Mundgeruch kommen lokale oder systemische Ursachen in Betracht. Der Magen ist normalerweise so gut abgedichtet, dass keine Gerüche in die Mundhöhle gelangen.

In 80-90% der Fälle liegen lokale Ursachen vor - entweder in der Mundhöhle oder im Nasen-Rachen-Raum.

  1. Mangelnde Mundhygiene (Zahnbelag, Zungenbelag!!!)
  2. Schlechter Zahnstatus (Karies, Wurzelreste, bei Kindern offener Milchzahn)
  3. Rauchen
  4. Entzündungen der Mundschleimhaut und/oder des Zahnfleischs
  5. Trockener Mund, verminderter Speichelfluss
  6. Andere Infektionen der Mundhöhle (z.B. Pilzinfektion)
  7. Infektionen im Nasen-Rachenraum
  8. Tumoren

Systemisch bedingter Mundgeruch kann entstehen durch: 

  1. Allgemeinerkrankungen, z.B. 

    1. Diabetes mellitus
    2. chronisches oder akutes Nierenversagen (Foetor uraemicus)
    3. Leberzirrhose, Hepatische Enzephalopathie
    4. Zenker-Divertikel
    5. Lungenabszess, -gangrän

  2. Nahrungs- und Genussmittel (Knoblauch, Alkohol)
  3. Schwefelhaltige Medikamente
  4. Schnarchen, Stress, Fastenperioden 

Untersuchungsmethoden, um den Mundgeruch zu bestimmen:

  1. Organoleptische Untersuchung (über den Geruchssinn >> Mundgeruch vorhanden: ja/nein >> Ursprung bestimmen durch: Zungenabstrich, Plaqueproben, benutzte Zahnseide, Beurteilung des Geruchs beim Sprechen, Ausatmen durch Nase oder Mund).
  2. Halimeter: Gerät zur Quantifizierung flüchtiger Schwefelverbindungen in Luftproben, Normalbereich zwischen 70 und 110 ppb flüchtiges Schwefel- Äquivalent.

Die Behandlung von Mundgeruch richtet sich nach der Ursache. Da 90% mundbedingt ist, kann der Mundgeruch beseitigt werden durch:

  1. Eine regelmäßige individualprophylaktische Betreuung (PZR)
  2. Parodontalbehandlung
  3. Beseitigung des Zungenbelages >> Zungenrückenputzen mit Zungenschaber
  4. Verbesserung der häuslichen Mundhygiene, vor allem im Zahnzwischenraum (Zahnseide, Interdentalbürste).
Amalgamsanierung